Titelbild: Institut für Sportwissenschaft

Das Institut für Sportwissenschaft zeichnet sich in Lehre und Forschung durch seine integrative und anwendungsorientierte Ausrichtung mit sozial- und verhaltenswissenschaftlicher Schwerpunktlegung aus.

In der Forschung wird eine problemorientierte Strategie verfolgt, die sich auf Phänomene des Sports in seiner ganzen Breite richtet und deren Umsetzung durch exzellente personelle wie apparative Forschungsmöglichkeiten unterstützt wird. Der sportwissenschaftliche Austausch wird zudem durch das vom Institut veranstaltete interdisziplinäre Kolloquium "Berner Gespräche zur Sportwissenschaft" gefördert.

Internationales Doktoratsprogramm

Doktoratsprogramm „Interdisziplinäre Sportwissenschaft“ Bern-Tübingen

Zusammen mit dem Institut für Sportwissenschaft der Universität Tübingen wurde das Doktoratsprogramm „Interdisziplinäre Sportwissenschaft“ konzipiert. Dabei handelt es sich um eines der wenigen international ausgerichteten Doktoratsprogramme innerhalb der Sportwissenschaft.

 

News

Promotion Eva Stocker

Am 3. Dezember 2018 hat Eva Stocker ihre Dissertation mit dem Titel "Der Einfluss von selbstkontrolliertem Verhalten auf körperliche Aufgaben" erfolgreich verteidigt.
Wir gratulieren ganz herzlich zur neu erlangten Doktorwürde!

03.12.18

Anna Müller Grocholski-Preis ausgezeichnet. Die präsentierten Daten entstammen der Brainfit-Studie, die in Kooperation mit dem Inselspital Bern und dem Kinderspital Zürich durchgeführt wurde. Valentin hat in seinem Beitrag unter anderem dargestellt, wie die koordinativen Fähigkeiten von ehemals krebskranken Kindern und Jugendlichen sowohl mit dem Selbstkonzept als auch mit der Lebensqualität zusammenhängen. Herzliche Gratulation!

13.11.18

Unterstützung FIL-Projekt

Julia Schmid und Nina Schorno haben sich erfolgreich für die "Förderung innovativer Lehre" (FIL) beworben. Unterstützt wird die Neukonzeption des Masterseminars "Individuelle Sportberatung" im Frühjahrssemester 2019. In dieser Veranstaltung soll die Handlungskompetenz der Studierenden durch Videoaufnahmen und -feedbacks gezielt gefördert werden.

06.11.18

Promotion Kaisa Ruoranen

Am 5. November 2018 hat Kaisa Ruoranen ihre Dissertation mit dem Titel "Causes, forms and consequences of professionalisation in Swiss national sport federations" erfolgreich verteidigt.
Wir gratulieren ganz herzlich zur neu erlangten Doktorwürde!

05.11.18
21.09.18

Vorherige

Weitere Beiträge anzeigen