Titelbild: Institut für Sportwissenschaft

Das Institut für Sportwissenschaft zeichnet sich in Lehre und Forschung durch seine integrative und anwendungsorientierte Ausrichtung mit sozial- und verhaltenswissenschaftlicher Schwerpunktlegung aus.

In der Forschung wird eine problemorientierte Strategie verfolgt, die sich auf Phänomene des Sports in seiner ganzen Breite richtet und deren Umsetzung durch exzellente personelle wie apparative Forschungsmöglichkeiten unterstützt wird. Der sportwissenschaftliche Austausch wird zudem durch das vom Institut veranstaltete interdisziplinäre Kolloquium "Berner Gespräche zur Sportwissenschaft" gefördert.

Internationales Doktoratsprogramm

Doktoratsprogramm „Interdisziplinäre Sportwissenschaft“ Bern-Tübingen

Zusammen mit dem Institut für Sportwissenschaft der Universität Tübingen wurde das Doktoratsprogramm „Interdisziplinäre Sportwissenschaft“ konzipiert. Dabei handelt es sich um eines der wenigen international ausgerichteten Doktoratsprogramme innerhalb der Sportwissenschaft.

 

News

18.03.19

Herzlich Willkommen am ISPW Matthias Buser

Am 1. März nimmt Matthias Buser seine Arbeit als Assistenten in der Abteilung III auf. Matthias wird im Projekt Soziale Integration in Schweizer Fussballvereinen mitarbeiten. Wir heissen ihn herzlich willkommen am ISPW und wünschen ihm einen guten Start!

01.03.19

Sportmotorik19: Adaptation, Lernen und virtuelle Welten

Vom 16. bis 18. Januar 2019 fand in Bern unter der Leitung von André Klostermann, Christian Vater und Ernst-Joachim Hossner die 16. Jahrestagung der Sektion Sportmotorik der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft statt. Zu den Höhepunkten der Tagung zählten die vier Hauptreferate (Stein/Karlsruhe, Franklin/München, Müller/Gießen und Gray/Phoenix) und der Abschlussabend samt Verleihung des Reinhard-Daugs-Förderpreises.

18.01.19
11.12.18
21.09.18

Vorherige

Weitere Beiträge anzeigen