• Sport und Gewalt, mit Fokus auf Zuschauergewalt
Beruflicher Werdegang
seit 08.2016 Post-Doc Assistent am Institut für Sportwissenschaft der Universität Bern, seit 1. Mai 2017 Projektverantwortlicher Forschungsstelle Gewalt bei Sportveranstaltungen
02.2012–01.2016 Assistent am Institut für Sportwissenschaft der Universität Bern, Lehre und Forschung mit Fokus Gewalt im Sport, insbesondere bei Sportveranstaltungen
10.2011–01.2012 Hilfsassistent am Institut für Sportwissenschaft der Universität Bern
Ausbildung und Abschlüsse
10.2017–11.2017 Workshop Projektmanagement für Forschende, Universität Bern
02.2012–06.2016 Doktorand am Institut für Sportwissenschaft der Universität Bern, Dissertation mit dem Titel „Eskalation versus Nicht-Eskalation von Fangewalt im Fussball“
03.2010–11.2010 Studium an der PH Bern Sekundarstufe II mit dem Ziel Monofachdiplom „Lehrdiplom für Maturitätsschulen“ in Sport
09.2005–11.2011 Bachelor- und Masterstudium Major Sportwissenschaft & Minor Geschichte an der Universität Bern, Abschluss Master of Science in Sport Science
08.2001–07.2005 Matura am Gymnasium Bern Kirchenfeld in Wirtschaft und Recht
Auszeichnungen
2015 3. Platz Young Researcher Award beim 14. Europäischen Kongress für Sportpsychologie der FEPSAC (European Federation of Sport Psychology)