Corona-Informationen zu Lehre/Prüfungen im HS20

(aktualisiert am 28.10.2020)

Liebe Studierende des ISPW

Als Konsequenz der Vorgaben des Regierungsrats des Kantons Bern vom Dienstag 27.10.20 und des Bundesrats am Mittwoch 28.10.20 sowie in Anbetracht der aktuellen Pandemie-Situation haben Krisenstab und Universitätsleitung folgende Massnahmen per sofort beschlossen: (vgl. auch UniWebsite Covid-19).

Es gilt Maskenpflicht auf dem ganzen Gelände der Universität Bern. Dies betrifft den ganzen Perimeter der Institution, also neben den Gebäuden auch deren Aussenräume.

  • Gemäss Meldung des Vizerektors Lehre sind alle Veranstaltungen (inkl. Übungen) ausser Laborunterricht und Praktika auf Fernunterricht umstellen. Obschon die sportpraktisch-methodischen Veranstaltungen am ISPW in KSL unter *Übungen* laufen, zählen diese Lehrveranstaltungen zur praktischen Ausbildung, die zentraler Bestandteil des Studiengangs ist und Präsenz vor Ort erforderlich macht. Das bedeutet, dass die sportpraktisch-methodischen Kurse vorerst am ISPW noch in Präsenz durchgeführt werden können. Dies stellt eine besondere Ausnahmeregelung dar, mit der wir alle verantwortungsvoll umzugehen haben. Bitte halten Sie wenn immer möglich Abstand- und Hygieneregeln ein und reduzieren Sie die sozialen Kontakte, insbesondere vor und nach der sportpraktischen Lehrveranstaltung.
  • Aufgrund der Schliessung der Hallenbäder und Eishallen mussten die Veranstaltungen zum Schwimmsport und Eishockey auf Online-Unterricht umgestellt werden.
  • In sportpraktisch-methodischen Veranstaltungen am ISPW gilt eine "strikte" Maskenpflicht.
  • Vor- und nach Veranstaltungen sind die Hände gründlich zu waschen.
  • Damit die Personenströme möglichst klein gehalten werden können, sind die Studierenden aufgefordert erst kurz vor der Veranstaltung die entsprechenden Räumlichkeiten zu betreten und diese nach der Veranstaltung zügig zu verlassen. Dies gilt insbesondere auch für Veranstaltungen, bei welchen die Garderoben benutzt werden.
  • Die Arbeitsplätze in den Bibliotheken werden aufrechterhalten, aber reduziert. Damit sollen Härtefälle bei den Studierenden in Bezug auf den Zugang zu einem vernünftigen Lernarbeitsplatz vermieden werden.
    Neue Öffnungszeiten Lesesaal am ZSSw: Montag bis Freitag 8-18 Uhr; Bibliothek mit Ausleihmöglichkeit (wie bisher) Montag bis Freitag 10-15 Uhr.
  • Die Studierenden sind aufgefordert, bei Symptomen oder bei Kontakt mit einer infizierten Person zuhause zu bleiben. Zudem wird sehr empfohlen, die Covid-19 App herunterzuladen und zu benutzen.
  • Hausordnung des ZSSw beachten, d. h. sich gemäss Signaletik verhalten.

Ich wünsche im Namen aller Mitarbeitenden des ISPW trotz der besonderen Situation eine lehrreiche und hoffentlich krankheitsfreie zweite Semesterhälfte.

Siegfried Nagel
Direktor ISPW