Institut für Sportwissenschaft

FreeBase: Förderung körperlicher Aktivität nach einer Adipositas-Operation

Leitung: Dr. Julia Schmid & Prof. Dr. Lia Bally (Inselspital Bern)
Mitarbeitende: Nina Schorno
Hilfsassistierende: Samira Burkhalter, Claudio Peterhans, André Groux
Kooperationspartnerin: Migros Fitness Aare 
Laufzeit: Frühling 2020-Frühling 2021
 

Adipositas ist hat sich in der Schweiz, wie in vielen anderen Ländern, zu einer Volkskrankheit entwickelt. Die aktuelle Forschung zeigt, dass konservative Therapien (z.B. Ernährungsumstellung) bei Betroffenen mit einem sehr hohen BMI (> 40 kg/m2) oder mit somatischen Komorbiditäten an ihre Grenzen stossen. In solchen Fällen wird seit einigen Jahren auf eine Adipositas-Chirurgie ausgewichen. Studien verdeutlichen, dass sich regelmässige körperliche Aktivität positiv auf den längerfristigen Erfolg einer Adipositas-Chirurgie auswirkt. Aktuell gibt es jedoch in der Schweiz kein Bewegungsprogramm, dass spezifisch für diese Patientengruppe zugeschnitten ist und sie dabei unterstützt, einen bewegungsaktiven Lebensstil aufzubauen. 

Das vorliegende FreeBase-Projekt (Fostering exercise after bariatric surgery) soll diese Lücke schliessen. In einem interdisziplinären Team und mit der Praxispartnerin Migros Fitness Aare soll ein Bewegungsprogramm konzipiert, durchgeführt und evaluiert werden. Das Programm hat das primäre Ziel, die bewegungsbezogene Gesundheitskompetenz der Patientinnen und Patienten zu fördern, damit einhergehend deren Bewegungsverhalten längerfristig zu steigern und folglich die Gesundheit positiv zu beeinflussen. Im 3-monatigen Bewegungsprogramm wird ein angeleitetes Gruppentraining kombiniert mit Motivations-Workshops und einer individuellen Sportberatung. Es wird eine randomisiert-kontrollierte Studie mit N = 40 Patientinnen und Patienten durchgeführt.

Weitere Infos hier.