Sportpraxis verstehen

Im sportwissenschaftlichen Studium findet über sportpraktisch-methodische, theoretische und wissenschaftliche Ausbildungselement eine möglichst mehrperspektivische Auseinandersetzung mit dem Phänomen Sport statt. Entsprechende Ausbildungsgefässe verlaufen dabei allerdings zu oft in einem additiven Nebeneinander. Das Verstehen des sportpraktischen Handelns bedingt eine gründliche theoriegeleitete Auseinandersetzung. Voraussetzung dafür ist die theoretische und wissenschaftliche Grundlegung verschiedener Praxisfelder des Sports. Die Vorlesung 'Sportpraxis verstehen' sucht nach Antworten auf diese Problematik und versteht sich als Ausbildungsmodul mit einer Bindegliedfunktion zwischen Theorie und Praxis.

Inhalte:

  • Phänomenologische Einordnung der Handlungsfelder Fitness, Leichtathletik, Spiel, Schwimmsport, Tanz, Geräteturnen
  • Theoretische und wissenschaftliche Grundlagen zur Praxis der genannten Handlungsfelder
  • Klärung von Begrifflichkeiten
  • Vermittlungsaspekte und diesbezügliche Unterschiedlichkeit der Handlungsfelder
  • Theoriegeleitete reflexive Auseinandersetzung mit dem sportliche Handeln verschiedener Akteure in einer Sportart anhand von Fallbeispielen aus der Sportpraxis